in Uncategorized

Papers – Publikationsmanagement deluxe

Wer sich mit wissenschaftlichen Publikationen herumschlägt, kennt das Problem. Wie archiviere ich all die PDFs, und vorallem wie finde ich sie später wieder. Und am Ende dann: Wie erhalte ich ASAP eine Liste mit allen Papers für meine Masterarbeit??

Um das Problem zu lösen, greift man auf digitale Datenbanksystem zurück. Das wohl bekannteste Tool ist  Endnote, mit welchem Heerscharen von Wissenschaftlern ihre Publikationen erstellen. Es kann bibliographische Angaben als Datenbank speichern und nach Bedarf in Microsoft Word einfügen. Die Kombination Word+Endnote ist der Dauerbrenner. Die Papers werden aber dann manuell im eigenen Home-Verzeichnis irgendwo (..) abgespeichert oder in einer pseudo-organisierten Ordnerstruktur abgelegt. Als informatik-kundiger Biologe möchte man aber durchaus gerne einen Schritt weitergehen: Die Recherche, das Archivieren der Papers in digitaler Form und die Speicherung bibliographischer Daten in einem! Unter MacOSX war dafür bisher das beste Programm  iPapers. Seit 2 Wochen hat es aber Konkurrenz bekommen! Mekentosj.com haben ihre Version eines Publikationsmanagement-Tools vor die Meute geworfen:  Papers. Absolut genial! Viel besser als iPapers und darüber hinaus ist für die 1.0 Version auch ein Export nach Endnote oder BibTex (für LaTeX-Benutzer) geplant!